1

Wichtige Hygienemaßnahme

 Zurück zur Blog-Übersicht



Gerade in der jetzigen Situation ist es wichtiger denn je auf die unumgänglichen Hygienemaßnahmen zu achten. Oftmals sieht man in den alltäglichen Situationen und Handlungen keine „Gefahr“ und achtet nicht darauf. Eine der Situationen möchten wir heute aufgreifen: Das Auto.

Versteckte Gefahr


Das Auto ist ein fest integrierter Bestandteil unseres Alltags und oftmals nicht mehr wegzudenken. Zudem ist es auch das Verkehrsmittel mit der geringsten Übertragungsgefahr. Trotzdem sollte man auch bei dem Auto, gerade bei wechselnden Fahrern, einige Punkte zur Vorbeugung beachten.

Einkaufen
Dinge wie in den Supermarkt um die Ecke zu gehen, zur Apotheke fahren oder den Baummarkt besuchen machen wir völlig unterbewusst und selbstverständlich. Aber rekonstruieren sie mal ihren Einkaufsbummel und achten darauf, mit wie vielen Gegenständen sie in Kontakt kommen. Und all diese Viren oder Bakterien tragen wir mit in unser Auto und somit auch in unsere Wohnung. Ob es der Griff vom Einkaufswagen ist oder der Henkel einer Tüte, alles berühren wir mit unseren Händen, mit welchen wir nachher das Lenkrad bedienen oder den Schaltknüppel betätigen.

Tanken
Um das Tanken kommt leider kein Autofahrer drum herum. Und hier gelten die gleichen Beispiele wie schon oben genannt. Oftmals finden Sie an den Zapfsäulen Einweghandschuhe, welche eigentlich für den Tankvorgang mit Diesel gedacht sind. Diese können Sie nicht nur für den Schutz vor dem giftigen Kraftstoff verwenden, sondern auch um den direkten Kontakt mit dem Zapfhahn zu vermeiden.

Pflegetipps


Sie sollten generell am besten mit Ihrem Autohändler oder dem Hersteller Rücksprache halten, wie sie das Material ihres Autos pflegen können, ohne es zu beschädigen.

Seife oder Spülmittel
Den Innenraum eines Fahrzeuges kann man oftmals mit handelsüblicher Seife oder Spülmittel säubern. Denn dadurch entsteht ein basischer Schaum, welcher Lauge und Tenside beinhaltet. Sie können dieses Gemisch (etwas Wasser gemischt mit Seife oder Spülmittel) in eine leere Sprühflasche füllen, so haben sie immer ihr Reinigungsmittel parat. Durch den Schaum werden Viren oftmals schon unschädlich gemacht. Befeuchten Sie ganz einfach alle Flächen mit der Seifen- oder Spülmittel-Lösung und lassen sie dies etwas einwirken. Nach kurzer Zeit können Sie die Flächen mit einem feuchten Lappen nachwischen.

Spezielle Reinigungsmittel
Häufig enthaltend auch spezielle Auto-Pflegemittel Inhaltsstoffe, welche Viren abtöten können. Hierfür sollten sie die Pflegehinweise auf der Rückseite beachten. Reinigungsmittel, welche Alkohol enthalten, können farb- oder strukturverändernd wirken. Diese sollten sie zuerst an einer unauffälligen Stelle testen.

Vorsicht bei Desinfektionsmittel
Handelsübliche Desinfektionsmittel enthalten Alkohole (Ethanol, 1-Propanol), welche das Leder in Autos angreifen. Hier sollte man auf spezielle Lederreiniger zurückgreifen, welche milder sind und auf die Anwendung bei Leder ausgelegt sind. Natürlich gibt es hierfür spezielle Mittel, welche desinfizierend wirken, aber eben das empfindliche Leder schonen.

Besondere Tipps bei Poolfahrzeugen


Gerade Fahrzeuge mit regelmäßig wechselnden Fahrern sind absolute "Virenherde". Doch nicht nur in der Zeit von COVID-19 ist es wichtig auf einige Dinge zur Hygienesicherung in Poolfahrzeugen zu achten. Oftmals bedarf es nur Kleinigkeiten, die in den Ablauf einer Abgabe oder Übergabe eingebaut werden können, um die Hygienevorschriften zu sichern.

Eine "Hygiene-Bag" anlegen
Legen sie eine kleine Tasche an, ähnlich wie der Verbandskasten im Auto, die Hygieneartikel beinhaltet. Hier kann ebenso eine Liste mit hineingelegt werden, welche den Inhalt abbildet. So wird den Fahrern alles nötige gestellt, und sie müssen sich lediglich um die Umsetzung kümmern. Folgend finden sie einige Beispiele, wie eine Hygiene-Bag aussehen könnte:

  • Hygienetücher, zum schnellen reinigen alle Oberflächen
  • Hygiene-Handgel
  • Spülmittel/Seifen-Gemisch (siehe oben)
  • Mehrere Tücher/Lappen, zum nachwischen
  • Spezielle Reinigungsmittel, für die Lederoberflächen, etc.
  • Eine Bestandsliste, mit Soll- und Istbestand

Hygiene-Protokoll
Dies stellt auch keinen zusätzlichen Arbeits- oder Zeitaufwand dar. Man kann das Hygiene-Protokoll ganz bequem in das Schlüsselübergabeprotokoll einbinden, welches sowieso ausgefüllt werden sollte. Legen sie einfach einige Punkte fest, welche erfüllt werden sollten, bevor das Fahrzeug abgegeben wird. Wir haben ihnen einige Beispiele für sie aufgeführt:

  • Wurden alle Oberflächen gereinigt?
  • Wurde der Schlüssel gereinigt?
  • Wurden alle Griffe gereinigt?
  • Kam der Fahrer mit sonstigen Gegenstände in Berührung? Fahrzeugschein, Verbandskasten, etc.
  • Bestandsliste überprüfen, muss die Hygiene-Bag aufgefüllt werden?

Vorkehrungen treffen


Damit Viren erst keine Chance haben, können sie ihr Immunsystem auf Trapp bringen. Gesunde Ernährung und Bewegung an der frischen Luft tragen hierzu schon sehr viel bei! Waschen sie hierzu noch regelmäßig und vor allem lange und gründlich ihre Hände und vermeiden sie Kontakte, welche nicht notwendig sind!

Man sollte nicht überdramatisieren oder in Panik verfallen, allerdings betrifft es uns alle nun Rücksicht zu nehmen. Nicht nur für unser eigenes Wohl, sondern für das Wohl aller!

Bleiben sie gesund!


Fleetize
von Fleetize
veröffentlicht am 24.03.2020

 Zurück zur Blog-Übersicht
Beratung anfordern