Fleetize-Mietgerät nach Hause schicken

 Zurück zur Blog-Übersicht

Haben Sie einen FLEETIZE-Tracker gemietet und möchten diesen nun wieder zurücksenden? Das bedauern wir zwar sehr, möchten Sie jedoch bei dem Rückversand unterstützen! Um die Heimreise so reibungslos und sicher wie möglich zu gestalten, haben wir Ihnen diese Rücksendeinformationen zusammengestellt.

1. Verpackung & Versicherung

Bitte versenden Sie den FLEETIZE-Tracker ausschließlich in einem stabilen Versandkarton und versichern Sie das Paket über eine Haftungssumme von mindestens 285 Euro brutto pro Fleetize-Tracker. Wählen Sie die nächsthöhere Versicherungssumme bei Ihrem Paketdienstleister. Erhöhen Sie die Versicherungssumme entsprechend, sollten Sie pro Paket mehr als einen FLEETIZE-Tracker versenden wollen.

Bitte versenden Sie den FLEETIZE-Tracker nicht in einem Briefumschlag oder in einer Versandtasche. In so einem Falle ist eine Beschädigung des FLEETIZE-Trackers oder ein herausfallen durch dünne Seitenwände nicht auszuschließen und der Paketdienstleister könnte eine mögliche Versicherungsleistung verweigern.

Bewahren Sie außerdem den Einlieferungsbeleg so lange auf, bis wir Ihnen den ordnungsgemäßen Erhalt der Ware bestätigt haben.


2. Empfänger

Senden Sie das ordnungsgemäß verpackte und ausreichend versicherte Paket an folgende Anschrift:

Fleetize GmbH
Gottlieb-Daimler-Str. 14
71334 Waiblingen
Germany

Sobald wir das Paket erhalten haben, werden wir die Rückgabe Ihres FLEETIZE-Trackers in Ihrem Kundenkonto entsprechend gutschreiben, soweit sich dieser in einem einwandfreien Zustand befindet und Ihnen eine Bestätigung zusenden.


3. Haftung bei Schäden

Bitte haben sie Verständnis dafür, dass wir im Falle eines Verlustes oder einer Beschädigung des FLEETIZE-Trackers die entstandenen Wiederbeschaffungs- oder Instandsetzungskosten zu Ihren Lasten legen müssen, sollte keine ausreichende Paketversicherung vorliegen oder der FLEETIZE-Tracker bereits zuvor beschädigt war. In diesen Fällen ist der Einlieferungsbeleg ein wichtiges Nachweisdokument, um einen möglichen Versandschaden vom Paketdienstleister reguliert zu bekommen. In so einem Falle kann nur der Versender des Paketes, dass heißt nur Sie selbst, beim Paketdienstleister einen Nachforschungsantrag stellen und Schadenersatz erhalten.

Haben Sie Fragen zur Rücksendung?

Dann kontaktieren Sie uns direkt über das Kontaktformular.


Fleetize
von Fleetize
veröffentlicht am 02.03.2017

 Zurück zur Blog-Übersicht